vom 13. bis 17. August 2012

Lehrer: Marie-Andrée Joerger, Vincent Lhermet, Annette Riessner und Sylvain Tissot

Ich freue mich, hier einen Hinweis weiterzugeben, der mich per Mail erreichte. Die Dozentenliste ist hochkarätig bestückt, wer sich also mal in der Schweiz weiterbilden möchte – hin.

Aus dem Flyer:

Kursinhalt
Einzelunterricht: pro Schüler vor- und nachmittags jeweils 30 Minuten, Individuelle Arbeit am Repertoire des Schülers (1 bis 2 Werke).
Vermittlung von instrumentaler Technik (Balgarbeit, Klang, Phrasierung,….).
Schwerpunkte der Unterrichts sind aktives Hören sowie die Arbeit mit Bildern und Gefühlen. Unter Berücksichtigung der geeigneten Stilistik steht dabei immer die persönliche Interpretation des Spielers im Vordergrund.
Gruppenunterricht: Für jedes Jahr wird eine musikalisches Schwerpunktthema gewählt, das den Teilnehmern ermöglichen soll, ihre instrumentalen und musikalischen Kenntnisse auf diesem Gebiet ganz gezielt und systematisch zu erweitern.
Das für diesen Kurs gewählte Thema ist die Musik der Renaissance.
Die Teilnehmer sind dazu eingeladen, sich mit dieser sehr spannenden Periode der (Musik-)Geschichte vertraut zu machen. Konkrete Inhalte sind: Geistliche Musik, Frottole und Madrigal, Lieder, Instrumentalmusik, Monodie, recitar cantando, stile concertato, …
Beraten und begleitet durch die Kursleiter werden sich die Kursteilnehmer gemeinsam ein Stück der Renaissance erarbeiten – das besondere Interesse liegt dabei im Erkennen des historischen Zusammenhangs und in der genauen musikalischen Analyse.

Flyer hier downloaden: Auschreibung Akkordeon-Kurs 2012


el Capitano ist Akkordeonist und Pianist  Akkordeonist und Pianist, Blogger und Autor. Spielt ein Scandalli Polifonico XIV


4. Internationaler Akkordeon-Kurs in Höfli in der Schweiz
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.